Die Unternehmensgeschichte eines Ingenieurbüros wird im Allgemeinen aussagekräftiger durch die abgewickelten Projekte widergespiegelt. Im Laufe der Entwicklung unseres Büros waren wir mitunter an folgenden großen Objekten Planungsbeteiligte.

Meilensteine:

1955 Gründung des Büros als Personengesellschaft durch Herrn Dipl. Ing. Olaf Kuzyl, Sitz München

1965 - 1975 Naturwissenschaftliche Institute der Universität Tübingen (HNF: 65.000 m2 , H/K/L/S/NSA/GA, Planung und Objektüberwachung)

1973 - dato Hochschulzentrum Freising / Weihenstephan der TU und FH München Umfasst in getrennten Bauvorhaben: 16 Gebäude (HNF: 52.000 m2 , H/K/L/S/NSA/GA, Planung und Objektüberwachung).

1976 - 1989 Chirurgie, Radiologie, Orthopädie des Klinikums Tübingen (HNF: 35.000 m2 , H/S/ H/K/L/NSA/GA, Planung und Objektüberwachung)

1978 - 1987 Innere Medizin des Klinikums Ulm (HNF: 22.000 m2 , H/K/dezentrale Lüftung, Planung und Objektüberwachung)

1990 - 1999
Fakultät Chemie u. Pharmazie d. Ludwig Maximilians Universität München/Großhadern, inkl. Btl. A : Institut für molekulare Biologie (HNF: 35.000 m2 , H/K/L/S/NSA/GA, Planung und Objektüberwachung)

1998 Umwandlung der Personengesellschaft in eine GmbH, Sitz München


2000 – 2004 Flughafen München:

Terminal 2 (HNF: 260.000 m2 , H/K/L, Objektüberwachung)

Gepäcksortierhalle (H/K/L, Planung und Objektüberwachung)

Abkürzungen:
HNF: Hauptnutzfläche - H: Heizung - K: Kältetechnik - L: Raumlufttechnik - S: Sanitärtechnik - NSA: Nutzungsspezifische Anlagen - GA: Gebäudeautomation